Euroscola 2022


Wie kommen 24 SchülerInnen der Q12 dazu, mit gleichaltrigen SpanierInnen Arm in Arm singend im Bus durch Straßburg zu fahren? Die Antwort: Durch das Programm Euroscola des Europäischen Parlaments! Aber fangen wir mal von vorne an: Am Donnerstag, den 20.10., sind wir mittags mit dem Zug nach Straßburg gefahren, um dort einen sehr launigen Abend mit toller Gruppenstimmung zu verbringen. Auch der strömende Regen während einer selbst organisierten Stadtführung konnte diese nicht trüben. Beim Essen in einem typischen elsässischen Restaurant wurden die typischen Spezialitäten kennengelernt. Sogar einige Escargots sollen auf den Tischen gesehen worden sein.

Doch der Höhepunkt des Aufenthalts stand erst noch bevor. Am Freitag brachen wir früh morgens zum Europäischen Parlament auf - natürlich wieder bei strömendem Regen. Bereits der Anblick des Parlamentsgebäudes an der Ill in dem schönen elsässischen Städtchen hinterließ einen bleibenden Eindruck. Doch der Plenarsaal stellte alles bisher Dagewesene in den Schatten! Über 600 SchülerInnen aus 20 Ländern der EU waren darin versammelt, teils in Anzug mit Krawatte teils in landestypischer Tracht. Alle konnten einer französischen Quästorin, die sich für uns Zeit genommen hatte, und einer spanischen Expertin der EU-Kommission zum Thema Energiekrise Fragen stellen.

Das Flair im Plenarsaal war dabei sehr imposant und außergewöhnlich - waren doch so viele verschiedene Nationen auf den offiziellen Sitzen der Abgeordneten versammelt und konnten dort alle originalen Einrichtungsgegenstände wie z.B. das Mikrofon, das per Sprachsteuerung angeschaltet wurde oder Simultandolmetscher genutzt werden. Nach dem Mittagessen, bei dem wir uns mit vielen anderen SchülerInnen austauschen konnten, begann die Nachmittagssession. Dabei durften wir über verschiedene Themen zur EU allgemein und der Parlamentswahl 2024 diskutieren und nutzten diese Möglichkeit, um unsere Meinungen und unser Wissen im Plenum kundzutun. Es war dabei sehr interessant, die verschiedenen Anliegen der unterschiedlichen Länder kennenzulernen. So beschäftigen polnische Jugendliche ganz andere Themen als portugiesische oder schwedische. Nach einer Rundführung durch die imposanten Gebäude endete dieser multikulturelle und -linguale Tag im Europäischen Parlament, den wir alle sehr genossen haben und für den wir der EU sehr dankbar sind. Und so kam es dann, dass wir schließlich zusammen mit den spanischen SchülerInnen im Bus zurück zum Hotel gefahren sind und dabei der exzellenten Stimmung freien Lauf ließen. Diese zwei tollen Tage voller fantastischer Eindrücke endeten und die Conclusio des Ganzen: Die EU ist tatsächlich „in Vielfalt geeint“ und wir alle sollten von unserem Wahlrecht Gebrauch machen, um die Demokratie zu stärken und den Gedanken der Gemeinschaft zu untermauern!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Florian Poschner (Q12) im Namen aller TeilnehmerInnen

Das Vöhlin hebt ab!

Gut, das ist leicht übertrieben, Schule und Inventar blieben am Boden, doch 115 Luftballons wurden von den SchülerInnen der 5. Klassen am Dienstag, den 4.10., in den Memminger Luftraum (ja, die Flugsicherung wusste Bescheid) entlassen. Wieso das? Die Fachschaft Geographie hatte sich für die Neuankömmlinge am Vöhlin ein besonderes Willkommensevent einfallen lassen: einen Luftballonweitflugwettbewerb. So durften die SchülerInnen die Aussichtsplattform der Schule als Freiraumklassenzimmern erleben und ihren Ballon mit den besten Wünschen auf einen weiten Flug nach einer Woche Dauerregen in den glücklicherweise trockenen Himmel steigen lassen.

Klasse 5d auf dem Dach des Vöhlin

Nun hoffen wir, dass möglichst viele FinderInnen die an den Ballons befestigten Karten an unsere Schule zurückschicken, damit Mission zwei beginnen kann: Die geographische Auswertung der Karten. Welche Richtung haben die Luftballons genommen? Wie lange hat es gedauert, bis sie gefunden wurden? Wo genau liegen die Orte, aus denen die Karten zurückgeschickt wurden?

Klasse 5c

Dem Sieger winken neben Ruhm und Ehre ein paar köstliche Waffeln aus unserem Schölcafé. Somit bleiben die nächsten Tage und Wochen also spannend.

Als Umweltschule haben wir uns natürlich Gedanken gemacht, um dieses Erlebnis möglichst umweltschonend zu gestalten. So kamen Naturlatex-Ballons und biologisch leicht kompostierbare Schnüre zum Einsatz, der Druck der Karten auf Recyclingpapier erfolgte durch die Ökodruckerei Uhl-Media aus Bad Grönenbach. Vielen Dank an unseren Förderverein Pro Vöhlin e.V., der diese Aktion finanziert hat!

Klasse 5b

 

Klasse 5a

 

Lateinexkursion in die Römerstadt Cambodunum

 

Am 19.07.2022 hatte unsere Lateinklasse 7a/7b eine Exkursion in die Römerstadt Cambodunum (Kempten). Wir fuhren am Morgen nicht wie geplant um acht Uhr, sondern mit etwas Verspätung vom Memminger Bahnhof los. Um ca. halb neun waren wir in Cambodunum angekommen und machten dort erstmal eine Pause, in der wir uns auf die bevorstehende Führung vorbereiten konnten. Diese begann mit Fakten über den Halbgott Herkules und weitere Götter, wie Epona, die in den Tempeln Cambodunums verehrt wurden. Über diese lernten wir beispielsweise, was ihnen geopfert wurde (Opfertiere oder symbolische Weihesteine). Genauso bekamen wir noch Einblicke in das damalige Forum und die Thermen. Die Führung über das Forum zeigte uns, wie groß und mächtig die damalige Stadt war, da sie die Hauptstadt der Provinz Raetien gewesen war. In der Therme angekommen, erboten sich uns viele Anblicke, wie ausgegrabene Bäder, Umkleiden und Reinigungsanlagen. Es gab sogar eine nachgebildete Toilette aus Holz mit Wasserspülung (nicht so wie heute 😉), auf die sich zwei Mitschüler, Jan und Paul, daraufsetzten und demonstrierten, wie es damals ausgesehen haben könnte.

Fun fact: Die Toilette war für Händler ein sehr beliebter Ort, um „Geschäfte“ auszuhandeln. Davon wurde wohl das heutige Sprichwort „ein Geschäft erledigen“ abgeleitet 😉.

Zum Abschluss spielten wir noch ein paar römische Spiele (Seilspringen, Glückspiele).

Zu guter Letzt nahmen wir den nächsten Zug nach Hause und beendeten gemeinsam mit unseren Lehrkräften, Frau Paulus und Frau Lindner, diesen wunderschönen Tag in Kempten.

Ann-Sophie Fügenschuh und Livia Steinfurt (7a)

 

 

 

Das Vöhlin feiert!

Endlich konnte am Schuljahresende wieder ein Schulfest stattfinden. Bei strahlendem Sonnenschein empfing das Vöhlin-Gymnasium seine Gäste – in diesem Jahr auch ganz besondere:

 

die Pikeniere der Wallenstein Festspiele. Diese zogen imposant über das Schulgelände ein und erfreuten die zahlreichen Besucher mit ihren Formationen.

Es folgte ein buntes Programm. So wurden die Ergebnisse der beiden vorangegangenen Projekttage präsentiert, wie selbstgemachte Recycling- und Upcycling Produkte und Blumenkränze, Schmuck und Batiktaschen.

 

Auf drei Bühnen wurden künstlerische Darbietungen zum Besten gegeben: Die Tänzerinnen unter der Leitung von Frau Rausch nahmen die Zuschauer mit auf eine Reise um die Welt, die Lehrerband sorgte für Unterhaltung auf dem Schulhof, der Unterstufenchor von Frau Göppel-Zabler sang beglückende Lieder und die Projektgruppe "Cajonbau" trommelte ein beim Workshop mit dem Schlagzeuger Tobias Mrzyk erstelltes Arrangement.

Beim Finale des schulinternen Poetry Slam Workshops von Herrn Scheiter battelten sich die Nachwuchs-Slamer. Auch beim Fußballspiel Lehrer gegen Schüler ging es heiß her. Dabei erkämpften die Lehrer einen sehr knappen Sieg (5:4).

Der Förderverein ProVöhlin verlieh darüber hinaus den Vöhnie, eine schulinterne Auszeichnung für besonderes Engagement. Für das leibliche Wohl sorgte das Schölcafé. Es gab u.a. leckere Butterbrezen, wofür die Bäckerei Blaschke die Brezen spendierte.

Die köstliche Vöhlin-Torte, gebacken und spendiert vom Café Martin, wurde von Schulleiter Herrn Herrmann feierlich angeschnitten.

Das Sommerfest 2022 war ein schöner Abschluss des Schuljahres, bei dem viel gelacht und gejubelt wurde.

Die Vöhlin-Familie wünscht nun allen SchülerInnen und Eltern schöne und erholsame Sommerferien!

 

 

Kontakt
  •   08331/952010
  •   08331/952027
  •   sekretariat@voehlin.de
Anschrift

Vöhlin-Gymnasium
Kaisergraben 21
87700 Memmingen
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.