header9.jpg

Preisverleihung des Wettbewerbs "bunt statt blau"

Bunt statt blau Foto Sieger a

„bunt statt blau“: Unter diesem Motto erstellten im Frühjahr bundesweit 8.000 Schülerinnen und Schüler Plakate gegen das sogenannte Komasaufen. Von den rund hundert Einsendungen aus Memmingen und Umgebung wurden die regionalen Preisträger benannt.
In Anwesenheit des Schulleiters Burkhard Arnold wurden die Preise in der DAK-Geschäftsstelle verliehen. Franziska Liess gewann den ersten Preis der gemalten Plakate aus den Gymnasien. Sieger aus dem Bereich Foto-Plakate wurden drei Schüler: Johannes Voran, Niklas Borski und Sandro Koinzer. Ihr Beitrag „Abschluss statt Abschuss“  bringt auf den Punkt, was sie über Komasaufen denken. „Es ist wichtiger, einen Schulabschluss zu machen, als durch zu viel Alkoholkonsum abzustürzen und letztendlich auf der Straße zu landen,“ so die Botschaft des Bildes.

Bunt statt blau Johannes Niklas und Sandro a


„Komasaufen bei Jugendlichen ist eine gefährliche Tatsache, der wir gemeinsam begegnen müssen“, sagt Brigitte Abrell, Leiterin der DAK-Gesundheit in Memmingen. Dank intensiver Aufklärung sind die Zahlen beim regelmäßigen Alkoholkonsum zwar rückläufig, beim exzessiven Konsum allerdings nicht. In Memmingen und dem Unterallgäu kamen 2016 insgesamt 76 Zehn- bis Zwanzigjährige volltrunken in eine Klinik, 25 Prozent mehr als 2015.
Die Aktion „bunt statt blau“ läuft bereits neun Jahre, seit 2010 haben insgesamt rund 95.000 Schülerinnen und Schüler mitgemacht. Jedes Jahr werden dafür regional und überregional Preise vergeben. In unserer Region beteiligen sich jedes Jahr zunehmend mehr Schulen an dem Wettbewerb und thematisieren „Komasaufen“ auch im Kunstunterricht.

Bunt statt blau Foto Franziska Liess a

Drucken E-Mail

AG "Helfende Hände" im Landtag

Landtagsbesuch 18 5 18 1a

Am 15. Mai 2018 besuchte die AG „Helfende Hände“ des Vöhlin-Gymnasiums den Bayerischen Landtag. Die zwölf Schülerinnen und Schüler diskutierten sehr engagiert mit den beiden Abgeordneten Herbert Woerlein und Arif Tasdelen über aktuelle Themen wie Bildungspolitik, Integration und das Polizeiaufgabengesetz. Nach einem gemeinsamen Mittagessen konnten die Schüler die laufende Plenardebatte verfolgen und wurden Zeugen, wie auf der Besuchertribüne Bürger ihren Protest über das Polizeiaufgabengesetz offen äußerten und den Saal verlassen mussten. Danach gab Herr Woerlein der Gruppe eine Führung durch den Landtag und das Maximilianeum.
Die AG „Helfende Hände“ bedankt sich bei Herrn Abate, dem stv. Landesvorsitzenden der AG Migration und Vielfalt der BayernSPD, für die Organisation dieses informativen und spannenden Landtagsbesuchs.

Drucken E-Mail

Förderung der Naturwissenschaften

Techniktürme 180503 1a

Um möglichst frühzeitig das Interesse und die Freude der Schüler am Experimentieren zu wecken, haben die Fachschaften Biologie und Physik zwei Technik Türme angeschafft. Jeder Turm enthält 20 Schülerexperimente zu verschiedenen Themen, die insbesondere das forschende und entdeckende Lernen fördern. Der Förderverein Pro Vöhlin e.V., der freundlicherweise die Finanzierung der Türme übernommen hat, wurde durch die Vorsitzende Ursula Keller und ihre Stellvertreterin Bärbel Feiner vertreten. Gemeinsam mit den Fachbetreuern der Biologie und der Physik, Dr. Christa Koepff und Dr. Christoph Bihler, der Natur und Technik-Lehrerin Katrin Yeow und Schulleiter Burkhard Arnold durften sich auch einige Schülerinnen der 5. Jahrgangsstufe bereits vom Angebot der Technik Türme überzeugen. Insbesondere im Natur und Technik-Unterricht der 5. Jahrgangsstufe sollen diese nämlich zum Einsatz kommen. So dürfen sich die Schüler beispielsweise auf Experimente zu Sensoren und Alarm oder den Bau einer „Spaghettibrücke“ freuen.

Techniktürme 180503 3a

Techniktürme 180503 2a

Techniktürme 180503 4a

Drucken E-Mail

Mülleimerbeklebe-Aktion der 6. Klasse Ethik

18 04 26 Mülleimerbeklebeaktion 1a

Schon lange warteten die Fünft- und Sechstklässler, die Bilder zum Thema „Müll in die Tonne – Für eine saubere Welt“ abgegeben hatten, auf den Jury-Entscheid. Am Donnerstag, den 19.04., war es endlich soweit. Die Jury wählte aus einer Vielzahl von kreativen Entwürfen die fünf Originellsten aus. Diese werden bald Memmingens orangefarbene Mülleimer zieren und die Memminger hoffentlich dazu anhalten, ihren Müll in die Tonne zu werfen und nicht daneben. Danke an alle, die Bilder gemalt haben, danke an die Kunstlehrer für die Unterstützung und danke an die Jurymitglieder, die sich extra Zeit für diese Aktion genommen haben. Wir gratulieren den Gewinnern!

18 04 26 Mülleimerbeklebeaktion a

Drucken E-Mail

Ein Blick in die Sterne

Der goldene Oktober bescherte den Schülern des W-Seminars "Himmelsbeobachtung" und des Q12-Kurses "Astrophysik" optimale Bedingungen zum "Sternegucken" auf unserer Beobachtungsplattform. Highlight des Abends war der Ringplanet Saturn. Aber auch einige lichtschwache Deep-Sky-Objekte, wie der Kugelsternhaufen M13 im Herkules, der Ringnebel M57 in der Leier oder die Andromedagalaxie M31, konnten trotz der etwas störenden Stadionbeleuchtung bestaunt werden.

17 10 19 Himmelsbeobachtung Bihler 1a

Drucken E-Mail