Holocaust-Gedenktag

Besuch von Nachkommen der Familien Rosenbaum und Feibelmann am Vöhlin-Gymnasium

"Sie waren alle unsere Nachbarn“, heißt es auf dem Wandgemälde, das sechs kreative Schülerinnen aus der Klasse 10sw in den Eingangsbereich unserer Schule gemalt haben. Mit Unterstützung von Frau Müller-Pollack haben sie die Methode der Ton-Trennung angewandt und damit neun alte Fotografien in eine hervorragende neue Form gebracht.

Bei den abgebildeten Personen handelt es sich um MemmingerInnen, die, weil sie Juden und Jüdinnen waren, zwischen 1933 und 1945 Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft wurden. Sie lebten alle in der (teils sogar unmittelbaren) Nachbarschaft unserer Schule.

Am Freitag, dem 27.01.2023, dem Holocaust-Gedenktag, der an die Befreiung des nationalsozialistischen Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 erinnert, trafen sich nun die Schüler und Schülerinnen der 9. und 10. Jahrgangsstufe in der Aula, um der jüdischen Opfer der NS-Diktatur in Memmingen zu gedenken. Im Mittelpunkt von vier biographischen Vorträgen stand die Familie Rosenbaum, deren Wohnhaus auf dem Gelände des heutigen Vöhlin-Gymnasiums stand. Wilhelm und Susanne Rosenbaum gelang die Flucht nach Palästina, während Wilhelm Rosenbaums Schwester Bertha Weill im Zuge des NS-Euthanasie-Programms ermordet wurde. Aber auch des traurigen Schicksals der Memminger Jüdinnen Hedwig Bähr sowie Annemarie und Ursula Guggenheimer wurde gedacht; begleitet wurden die Vorträge von jüdischer Klezmer-Musik.

Eine besondere Ehre für das Vöhlin-Gymnasium war anschließend der Besuch von Nachkommen der Familien Rosenbaum und Feibelmann in unserer Schule. (Die Vorfahren beider Familien lebten bis zu ihrer Flucht aus Nazi-Deutschland in Memmingen.) Angereist aus Israel und zu Gast in Memmingen, nahmen sie sich Zeit, das neue Wandgemälde, das von nun an als zentraler Erinnerungsort der Schule dienen soll (ein zweiter befindet sich im Pausenhof), kennen zu lernen. Im Anschluss ergab sich in vielen kleinen Gesprächsgruppen ein intensiver Austausch zwischen den SchülerInnen und den israelischen Gästen. Alle zeigten sich sehr bewegt von dieser Begegnung und dankten einander für die Gelegenheit, sich kennen lernen zu dürfen. Alle hoffen nun auf eine Gelegenheit, sich wiederzusehen.

Der Besuch der israelischen Gäste war für das Vöhlin-Gymnasium eine besondere Ehre.

Das Projekt der SchülerInnen versteht sich als Aktion gegen das Vergessen und als Appell, sich gegen jede Form von Antisemitismus und Unmenschlichkeit zu engagieren. Damit wird das Vöhlin-Gymnasium seiner Mitgliedschaft in dem Netzwerk „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ in besonderer Weise gerecht.

Das Vöhlin-Gymnasium dankt allen sehr herzlich, die sich für das Projekt und für diesen Gedenktag in besonderer Weise eingesetzt haben, welche da sind: Magdalena Eiber, Lisa Haggenmüller, Jule Hermann, Paulina Kobr, Jana Prinz, Paula Ried, Gianluca Sanna, Carlotta Scherrer, Anna Schickel, Maureen Schuler und Enid Szilagyi. Außerdem sei Herrn Herrmann, Herrn Lorenz, Frau Müller-Pollack, Frau Perlitz und Frau Gropper vom Stadtmuseum, Herrn Engelhard vom Stadtarchiv Memmingen, der Heimatpflegerin Frau Streck, Maximilian Bohl aus der Klasse 8n für die musikalische Begleitung sowie dem Schulcafé und allen Schülerinnen und Schülern der Klasse 10sw für ihre Unterstützung gedankt.

Die fleißigen Künstlerinnen (v.l.n.r.): Magdalena Eiber, Paula Ried, Paulina Kobr, Jule Hermann, Jana Prinz, Anna Schickel.

 

Hier finden sich noch weitere Informationen zur Geschichte jüdischer Familien aus Memmingen.

Abschlusspräsentationen der P-Seminare der 12. Jahrgangsstufe

Beim praxisorientierten Projektseminar (P-Seminar) steht nicht so sehr die einzelne Leistung, sondern vielmehr die Konzeption und Verwirklichung eines gemeinsamen Projekts einer Schülergruppe in Kooperation mit einem externen Partner im Mittelpunkt. Dieser eineinhalbjährige, oft nicht ganz leichte Weg von der Idee zu einem fertigen Projekt geht nun für die Schülerinnen und Schüler der 12. Jahrgangsstufe zu Ende. Ihre Ergebnisse präsentierten sie erstmalig den Eltern und den MitschülerInnen der 10. und 11. Jahrgansstufe am Montagabend in der gut besuchten Aula des Vöhlin-Gymnasiums. Die Schülerinnen und Schüler führten mit einer lockeren Moderation durch den Abend und zeigten die Vielfalt und speziellen Eigenheiten der verschiedenen Projekte.

Von der anstrengenden Zugfahrt mit dem 9€-Ticket in die antike Stadt Trier des P-Seminars Latein und Englisch-Unterricht an der Grundschule mit Rappen und Tanzen bis hin zu einer Schülerzeitung über „Oh Canada“ mit zahlreichen spannenden Artikeln und kreativem Cover berichteten die Projektteilnehmer über Schwierigkeiten und ihre Erfolge. Sogar der Bagger musste beim P-Seminar Schulgarten anrücken, um dem Unkraut Herr zu werden und die Umgebung kartographieren zu können. Stolz schwärmten die Schülerinnen und Schüler des Seminars „Juniorbotschafter für das Europäische Parlament“ von ihrer Reise nach Straßburg, auf der sie im Plenarsaal des Europäischen Parlaments sitzen und mit vielen anderen Jugendlichen aus unterschiedlichen Ländern über die Energiekrise in der EU diskutieren durften. Der kurzweilige Abend klang musikalisch mit der Europahymne, gespielt von Maximilian Wetzstein auf der Mundharmonika, aus.

Robotik Christmas Cup 2022 in Türkheim

Nach drei Jahren ohne Wettbewerb war es am 21.12.2022 endlich wieder so weit. Zum zweiten Mal konnte ein Teil unserer Robotik-AG am Christmas Cup des Gymnasium Türkheim teilnehmen.

An diesem dürfen die SchülerInnen des ersten und zweiten Lernjahres teilnehmen. Die Roboter müssen hierbei einer teilweise unterbrochenen Linie folgen, Hindernisse umfahren und das Ende der Linie erkennen.  Auch wenn unsere Teams sich in diesem Jahr leider nicht gegen die Spitzenreiter der anderen teilnehmenden Schulen durchsetzen konnten, haben sie wertvolle Wettbewerbserfahrungen gesammelt und Kontakte zu anderen Schulen geknüpft.

Im März werden wir mit unseren fortgeschrittenen Schülern erstmalig am RoboCup in Vöhringen teilnehmen.

Unser Dank geht an PRO VÖHLIN e.V. für die regelmäßige und großzügige finanzielle Unterstützung der Robotik AG, insbesondere die Übernahme aller Fahrtkosten zu den Wettbewerben und der Anschaffung unserer Roboter. Außerdem bedanken wir uns bei Christopher Höbel und dem Gymnasium Türkheim für die Organisation und Ausrichtung des Wettbewerbes.                   

                  

Weihnachtskonzerte bei bester Stimmung

Nach dreijähriger Pause durften wir endlich wieder stimmungsvolle weihnachtliche Konzertabende in der Aula genießen. Dafür sei allen musizierenden und tanzenden Mitwirkenden ganz herzlich gedankt!

Den Auftakt machte Raphaela Göppel-Zabler mit ihrem Unterstufenchor und der Chorklasse. Sie erfüllten die gut besuchte Aula mit fröhlichen Weihnachtsklängen. Im Anschluss begeisterte die Instrumentalklasse – geleitet von Uta Schanbacher – das Publikum mit beschaulichen internationalen Weihnachtsliedern. Die Big Band sorgte unter Leitung von Ingo Mayer mit jazzigen Arrangements bekannter Weihnachtslieder für einen schwungvollen Ausklang des ersten Teils.

Nach der Pause gab es einen Special Act: das Tanzensemble unter Britta Rausch, begleitet vom Instrumentalensemble, glänzte mit einer anspruchsvollen Choreographie zu „All I Want For Christmas“.

Mit einem Programm aus portugiesischen, ukrainischen und böhmischen Liedern erfreuten Mittelstufenchor und Instrumentalensemble unter der Leitung von Lisa Freudling. Dabei wurde der Wunsch nach Frieden für die Ukraine mit einer Kerze und einer Flagge demonstriert. Klassische Weihnachtsmusik bot das Orchester mit Werken von C. Franck, F. Mendelssohn-Bartholdy und H. Purcell. Danach sang der Oberstufenchor sehr einfühlsam englische und französische Lieder.

Beim feierlichen Abschluss mit G.F. Händels "Tochter Zion" sangen und musizierten alle Mitwirkenden gemeinsam mit Lehrkräften und dem Publikum.

Unser großer Dank geht an Herrn Lorenz und die SchülerInnen aus der Q11 und Q12 für das technische und kulinarische Aufgebot, ohne das die Konzerte nicht möglich gewesen wären.

Und nun wünschen wir euch Allen Frohe Weihnachten und erholsame Weihnachtsferien!

Eure Fachschaft Musik

 

 

Weihnachts-Volleyballturnier am Vöhlin

Anfang der Woche fand das erste Weihnachts-Volleyballturnier statt, bei dem SchülerInnen der Oberstufe, Lehrkräft, Ehemalige und Eltern gegeneinander antraten. Die SchülerInnen aus den zehnten und elften Klassen sowie aus der zwölften Jahrgangsstufe stellten jeweils ein Team, genauso die Lehrkräfte und Eltern, die dann eine gemischte Lehrer/Eltern – Mannschaft bildeten. Ein schönes Wiedersehen gab es unter anderem mit dem Team der letzten AbiturientInnen, die Mitte des Jahres unsere Schule verließen und nun für das erste Weihnachts-Volleyball-Turnier noch einmal zurückkamen.

Das Schölcafé sorgte schon mittags und während des Turniers für das leibliche Wohl, sodass niemand hungrig antreten musste. Dafür wurde die Aula zum Ess- und Aufenthaltsraum, der nicht nur mit Tischdekoration verschönert wurde, sondern auch mit gemütlichen Lounge-Möbeln zum Ausruhen nach einem Spiel punkten konnte. Wer noch Lust auf Süßes bekam, konnte neben dem Kauf von Kuchen und Muffins, noch etwas Gutes tun und bei der Fairtrade AG Gummibärchen, Waffeln oder getrocknete Früchte kaufen.

Nun zurück zum Turnier. Gespielt wurde nach Zeit. Die gelosten Mannschaften traten in einer spannenden und zum Glück verletzungsfreien Vorrunde gegeneinander an, wobei der Schiedsrichter immer aus einem der anderen Teams gestellt wurde. Am Ende wurde ein kleines und großes Finale ausgespielt, in dem die ersten vier Plätze ermittelt wurden. Im großen Finale um Platz eins und zwei setzte sich die Lehrer-Mannschaft gegen ein starkes Team der Ehemaligen durch und wird nun den Wanderpokal für das kommende Weihnachts-Volleyball-Turnier 2023 im Lehrerzimmer aufbewahren. Wer weiß, wohin dieser in den nächsten Jahren noch wandern wird!

 

 

Kontakt
  •   08331/952010
  •   08331/952027
  •   sekretariat@voehlin.de
Anschrift

Vöhlin-Gymnasium
Kaisergraben 21
87700 Memmingen
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.