header11.jpg

Kooperation in Aktion 2019

Wieder besuchten die 8. Klassen im Herbst die Kooperation-in-Aktion-Tage, in Babenhausen.

2020 01 10 KiA 2

Die drei 8. Klassen besuchten nacheinander die Aktionstage, sodass die Leiter Nessi und Jannik im wöchentlichen Wechsel neue Schülerinnen und Schüler kennenlernten. Während der zwei dort verbrachten Tage wurden uns viele Herausforderungen gestellt, die nur durch Teamwork und Kommunikation zu meistern waren. Dies war allerdings oft schwerer als gedacht. So musste sich beispielsweise jeder in die einzelnen Gruppen einbringen, um zu dem gemeinsamen Ziel zu kommen und wären wir bei einer Aufgabe früher darauf gekommen, hätten wir nicht zwei Stunden in eisiger Kälte verbringen müssen ... Oft mussten wir für die Lösung der Aufgaben weit über uns hinauswachsen, jedoch meisterten wir sie letzten Endes (so gut wie immer) mit 100%iger Konzentration und hatten viel Spaß.

Spiele, die uns Nessi und Jannik zeigten, waren oft so gestaltet, dass sie nur mit Geschick, Kommunikation und Konzentration zu bewerkstelligen waren. Wie zum Beispiel die Aufgabe, einen Stuhlkreis zu bilden, wobei allerdings niemand den Boden berühren und der Stuhl nur dann bewegt werden durfte, wenn niemand darauf stand. Nach, wie wir zugeben müssen, vielen Versuchen verstanden wir den Sinn dieser Aufgabe, nämlich, dass wir nur durch kommunizieren und Teamwork zum Ziel kommen. Auch die folgenden Spiele verliefen alle nach einem ähnlichen Schema. Erst machten wir es oft falsch, bis wir verstanden hatten, worauf wir achten müssen und worauf es ankommt.Neben den vielen Aktionen hielten die Leiter auch viele theoretische Seminare, bei denen es beispielsweise um Kompetenzen ging.

2020 01 10 KiA 1

Die zwei Tage waren entscheidend für den jetzt bestehenden Zusammenhalt in unserer neuen Klasse und wir sind alle froh, dass wir die Möglichkeit hatten, etwas zu lernen und unsere Klasse und Klassenkameraden auf diese Art und Weise kennenzulernen.

Wir danken sowohl den Erlebnispädagogen Nessi und Jannik, als auch unserer Schule für die unvergesslichen zwei Tage sowie Pro Vöhlin für die finanzielle Unterstützung.

Anna Jorek, Nathalie Schneider (8ns)

Drucken E-Mail

Auszeichnung "Umweltschule"

Am Montag, den 09.12.19 wurde in München drei Schulen der Stadt Memmingen die Auszeichnung „Umweltschule in Europa –Internationale Nachhaltigkeitsschule“ verliehen. Kultusminister Prof. Piazolo und der Vorsitzende des Landesbunds für Vogelschutz Dr. Schäffer überreichten den Vertretern des Vöhlin-Gymnasiums, der Theodor-Heuss-Grundschule und der Grund- und Mittelschule Memmingen-Amendingen die Urkunden.

2019 12 17 Umweltschule 1

In jeder Schule stand im vergangenen Schuljahr bei mindestens zwei Projekten die Umweltbildung im Vordergrund. Mit Aktionen, wie zum Beispiel einem sorgsamen Umgang mit Plastik,  werden Möglichkeiten und Handlungsfelder aufgezeigt, wie ein nachhaltiges Leben gelingen kann. Am Vöhlin-Gymnasium wurde ein  Projekt  zur Müllvermeidung in der Stadt durchgeführt bzw. mit einer Pflanzaktion der Anfang für eine Streuobstwiese gelegt als Lebensraum für Insekten und Vögel.

Drucken E-Mail

Spende an das Vöhlin-Gymnasium übergeben

Einen Scheck in Höhe von 901.50 Euro übergab der ehemalige Vorstandsvorsitzende des 2006 gegründeten Alumnivereins der Business School Memmingen, Alumni BSM e.V., Herr Thomas Junger, der SMV und der Arbeitsgemeinschaft ‚Helfende Hände‘ des Vöhlin-Gymnasiums. Damit wurde das Vereinsvermögen seiner satzungsgemäßen Bestimmung zugeführt. Die Schule möchte das Geld für die Errichtung eines ‚Grünen Klassenzimmers‘ im Campus-Bereich verwenden.

2019 12 17 Grünes Klassenzimmer 1

Auf dem Bild zu sehen sind von rechts nach links:
Dorothee Haug, AG ‚Helfende Hände‘ und Schülersprecherin
Jonas Eisner, 1. Schülersprecher
Thomas Junger, ehemaliger Vorsitzender des Alumni BSM e.V.
Andreas Schraut, Verbindungslehrer
Burkhard Arnold, Schulleiter
Stefanie Balhar, Leiterin der Arbeitsgemeinschaft ‚Helfende Hände‘

Drucken E-Mail

Vortrag „Digitale Lebenswelten“

Tom Weinert, der innerhalb des Polizeipräsidiums München das Ressort „Neue Medien“ betreut, hielt am Mittwoch, den 27.11.2019, zuerst für Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe und anschließend für die Vöhlin-Lehrkräfte einen Vortrag zum Thema „Digitale Lebenswelten erfordern digitale Kompetenzen“.

2019 11 27 Weinert Vortrag 1

In seinem kurzweiligen und mit kriminalpolizeilichen Anekdoten gespickten Vortrag stellte Tom Weinert seiner Zuhörerschaft das Internet auf eine für die meisten unbekannte Weise vor. Im Fokus standen soziale Netzwerke, Daten- und Internetsicherheit, rechtliche Aspekte, das Darknet oder auch alltägliche Dinge der digitalen Lebenswelt. Hierbei wurde deutlich, wie schnell man online Daten preis gibt, wie umfassend diese gesammelt und auch genutzt werden. So gibt es beispielsweise einen deutlichen Preisunterschied, je nachdem mit welchem Endgerät man eine Urlaubsreise bucht. Ebenso stellte Herr Weinert dar, wie leicht Siri, trotz Sperrbildschirm, persönliche Daten herausgibt. Diese und viele weitere Informationen konnten die Zuhörer aus dem Vortrag mitnehmen.

2019 11 27 Weinert Vortrag 2

Das Vöhlin-Gymnasium bedankt sich herzlich für diesen gelungenen Vortrag und insbesondere auch für die finanzielle Unterstützung von PRO VÖHLIN e.V..

Drucken E-Mail

Abschlussgottesdienst des P-Seminars "Pilgern"

In der Kirche Christi-Auferstehung feierte das P-Seminar "Pilgern im Saarland" einen Abschlussgottesdienst.

2019 12 03 PSeminar Pilgern Gottesdienst1

2019 12 03 PSeminar Pilgern Gottesdienst2

Drucken E-Mail