header1.jpg

Theater am Vöhlin

Am Vöhlin gibt es mehrere Theatergruppen. Hier finden Sie entsprechende Hinweise und Berichte.

Unterstufentheater „Mord ohne Leiche“

 

Spannung pur am Vöhlin

Wieder einmal hat die Theatergruppe der Unterstufe des Vöhlin-Gymnasiums zahlreichen Zuschauern zwei vergnügliche Abende bereitet -  mit der von Renate John-Hegenbart in Szene gesetzten Kriminalparodie „Mord ohne Leiche“.  Alles dreht sich dabei um einen mysteriösen  Mord, den drei alte Damen beobachtet haben wollen.
Angeblich soll Frau Miller ihren Mann mittels eines Fleischklopfers erschlagen haben. Die örtlichen Kriminalinspektoren sind nicht in der Lage, den Fall aufzuklären, weil die Leiche unauffindbar bleibt und Frau Miller standhaft behauptet, dass ihr Mann verreist wäre. Frau Konsul Kleinschmidt findet das skandalös und engagiert den unsterblichen Detektiv Sherlock Holmes mit seinem Assistenten Dr. Watson. Aber auch diesem gelingt es nicht, die Leiche zu finden.  Die Verwicklungen nehmen ungeahnte Ausmaße an.
Die verschiedenen Schauplätze führen von den Straßen der verträumten Kleinstadt, über das Stammcafé der Damen und dem  Polizeirevier zur Wohnung der Millers.
Die 19 spielbegeisterten Akteure bewiesen komödiantisches Talent und verstanden es, die Situationskomik des Stückes auszukosten, allen voran die drei alten Damen, die mit ihren  männlichen Darstellern (v. l.: Justin Wiltinger, Max Buder, Antonio Palmentieri) immer wieder für Gelächter im Publikum sorgten. Die Leistung der Gruppe wurde vom Schulleiter Burkhard Arnold lobend hervorgehoben mit lang anhaltendem Beifall belohnt.

Drucken E-Mail

Junges Theater am Vöhlin - Mittelstufe

Theater für Straßenkinder auf den Philippinen

 

In den zwei Aufführungen des Stückes „Knastkinder“ von Rüdiger Bertram gelang es den 23 Schauspielerinnen durch ihr überzeugendes Spiel die etwa 300 Zuschauer auf das Problem der Kindergefängnisse auf den Philippinen und anderswo auf der Welt aufmerksam zu machen. Erzählt wurde die Geschichte der 16-jährigen Joana, die als Asienurlauberin durch unglückliche Umstände in einem der Kindergefängnisse Manilas landet, wo bereits 10-Jährige grundlos weggesperrt werden. Es geht um Armut, Rechtlosigkeit, Missbrauch und Gewalt. Die zahlreichen verschiedenen Figuren machen deutlich, worin die Ursachen für dieses Unrecht liegen. Es ist eine bedrückende Wahrheit, mit der die Zuschauer durch dieses Stück konfrontiert wurden.
Die einhellige Meinung war jedoch, dass es wichtig war, dieses Stück und damit diese Problematik auf die Bühne zu bringen.
Den Schülerinnen gelang es durch ihr engagiertes Spielen. Weitere Fotos in der Bildergalerie!

Drucken E-Mail

Bubblegum und Brillanten

Eine gelungene Premiere legte das Vöhlin-Schultheater mit „Bubblegum und Brillanten" hin. In der voll besetzten Aula genossen Schüler, Eltern und Lehrer eine kurzweilige, mit schwarzem Humor gespickte Komödie, welche die Mittelstufengruppe auf hohem schauspielerischen Niveau präsentierte.

bubbleg1

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Hannah und ihre Schwestern

Das Vöhlin-Oberstufentheater/Grundkurs Dramatisches Gestalten präsentierte

Hannah und ihre Schwestern

nach Woody Allens Oskar prämiertem Film

 

 theater1

 

Weiterlesen

Drucken E-Mail